Fenster einbauen lassen | Kosten & Preise im Vergleich

Der Einbau neuer Fenster kann sich auf lange Zeit rechnen. Die Ausgaben scheinen im ersten Moment hoch, doch aufgrund der positiven Eigenschaften in Sachen Energieeffizienz und Schallschutz lohnt sich die Investition. Vergleichen Sie vor dem Kauf nicht nur die Kosten, sondern machen Sie sich auch Gedanken über das Material. Fensterrahmen bestehen in der Regel aus Holz, Aluminium oder Kunststoff.

Bezüglich der Fensterform sind kaum Grenzen gesetzt, ob Oberlicht, Eckfenster, mit Kipp-, Schiebe- oder Schwingflügeln oder eine ganze Fensterfront, Sie haben die Wahl. Eigenschaften wie Sicherheitsverglasung, Schall- und Brandschutz bestimmen zudem die Kosten für die neuen Fenster.

Arbeiten rund um den Fensteraustausch

Der Preis für ein Fenster ist in erster Linie abhängig vom Material der Rahmen sowie der Größe und Form. Zum Materialpreis hinzu kommen die Montagekosten, hier kann mit ca. 80 Euro für das Einbauen eines Standard-Fenster gerechnet werden. Handelt es sich um einen Altbau und die alten Fenster müssen zuerst ausgebaut werden, fallen zusätzliche Kosten in Höhe von ca. 30,– Euro an.

Dach Fenster Tauschen Renovieren

Für die Energieeffizienz ist es unter anderem wichtig alte Fenster zu ersetzen.

 

Sind Putzarbeiten oder eine Anpassung der Fensterbänke erforderlich, können weitere Kosten entstehen. Der Ausbau alter Fenster kann mit etwas Geschick selbst übernommen werden. Das Einbauen der neuen Komponenten überlassen Sie besser einer Fach-Firma. Bedenken Sie auch, dass das alte Material fachgerecht entsorgt werden muss. Vielleicht können Sie diese weiter veräußern, das spart Geld.

So lassen sich die Kosten kalkulieren

Wie hoch der Preis für Ihre neuen Glasfronten ist, hängt von der Form, der Ausführung, der Qualität und dem Umfang der Arbeiten ab, die erforderlich sind. Zudem schwanken die Preise regional, oftmals findet man in ländlichen Gebieten günstigere Anbieter als in Ballungszentren.

Rechnen Sie mit einem Stundensatz von 40,– Euro, die Faktoren für die Dauer des Einbaus sind zum einen der Fenstertyp sowie die örtlichen Voraussetzungen am Gebäude. Die Montagekosten der neuen Fensterbeträgt ca. 30 % der Gesamtkosten.

Geld sparen – neue Fenster selbst einbauen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem Video wird kurz und bündig erklärt, wie man neue Fenster selber montiert. Dadurch lässt sich einiges an Geld sparen. Bedenken Sie, dass beim Selbsteinbau eventuell Nachteile in Bezug auf die Garantie entstehen können. Für einen Laien ist es von Vorteil, die Komponenten vom Fachmann einbauen zu lassen.

Qualität und Material beeinflussen die Kosten

Am Anfang steht die Frage: Was für ein Material kommt in Frage? Zur Auswahl stehen hier Kunststoff, Holz, Holz-Aluminium und Aluminium. Der günstigste Werkstoff ist Kunststoff, Holz-Rahmen sind in der Regel knapp 20 % teurer als die Kunststoff-Variante. Bei Holz-Aluminium ist mit ca. 40 % höheren Kosten und bei Aluminium mit mehr als 50 % höherem Preis zu rechnen.

Weiter geht es mit der Wahl des Glases, hier entscheidet der U-Wert über die Kosten. Je geringer dieser ist, um so höher ist die Energieeffizienz, aber auch der Preis steigt. Eigenschaften wie Schall- und Wärmeschutz spielen ebenfalls eine Rolle. Bei einer Dreifachverglasung entstehen etwa 15 % höher Kosten gegenüber der Doppelverglasung. Bekannte Anbieter von individuellen Ausführungen sind Velux und Drutex.

Standard oder in individueller Ausführung?

Jedes Material hat seine Eigenschaften, Holz ist natürlich, bedarf aber eines größeren Pflegeaufwands. Kunststoff ist langlebiger und günstig in der Anschaffung. Allerdings können sich Kunststofffenster schneller verziehen und bei Sonneneinstrahlung ausbleichen.

Aluminium ist edel, aber die teuerste Alternative bei der Materialwahl. Kostet ein Fenster in Standardgröße von 1,30 x 1,30 Meter ein paar hundert Euro, so können die Kosten bei Sonderausführungen bis zu mehreren tausend Euro betragen. Bodentiefe und extreme Glasfronten, Sonderformen im Dachgeschoß oder andere Sonderwünsche verteuern das Ganze.

Extras gewünscht?

Viele Bauherren haben eigene Sonderwünsche und Ansprüche an ihre Fenster oder Glastüren. Da geht es um Fenster im Wohnmobil, Katzenklappe, Insektenschutz oder zusätzliche Einbruchsicherung. Fast nichts ist unmöglich, wobei sich für Insektenschutz günstige Varianten finden lassen, die selbst ganz einfach zu montieren sind.

Die Auswahl an Fensteranbietern ist groß, vergleichen Sie vor dem Kauf die Preise genau. Tipps: Wer im Dachgeschoß einen Fenstereinbau plant, findet bei der Firma Velux die unterschiedlichsten Varianten. Bekannt für Kunststofffenster ist die Firma Drutex, die individuelle Maßanfertigung anbietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü