Fenster putzen bei Sonne | Streifenfrei bei Sonnenschein?

Fensterscheiben putzen ist für viele Personen eine der unangenehmsten Tätigkeiten beim regelmässigen Haushaltsputz. Wenn die Sonne sich in den Scheiben spiegelt, bezeichnen es die meisten Personen als unmöglich, saubere Fenster hinzubekommen, die streifenfrei sind. Hier erfahren Sie, wie es trotz strahlendem Sonnenschein klappt mit den frisch geputzten Fensterscheiben ohne Streifen.

Die Grundlagen zum Putzen der Fenster

Im folgenden Video wird Ihnen kurz erklärt, wie Fenster am einfachsten geputzt werden (mit Fensterputzmittel und Mikrofasertuch). Am Schluss des Videos wird noch erklärt, warum es vermehrt zu Streifen kommt, wenn das Fensterputzen bei Sonnenschein erledigt wird. Der Grund ist einfach: Die Scheiben trocknen zu schnell. Wer kann, verschiebt diese unbeliebte Tätigkeit auf sonnenfreie Tage.

Fenster putzen ohne Streifen bei Sonnenschein

Nicht immer kann das Putzen der Fenster auf sonnenfreie Tage verschoben werden. Hat man einmal einen sonnenfreien Tag erwischt, regnet es bestimmt. Doch mit diesen einfachen Tricks werden die frisch geputzten Fenster garantiert auch an sonnigen Tagen streifenfrei.

Das Problem beim Fensterputzen, wenn die Sonne scheint, ist, dass die Fenster zu schnell trocknen. Das Wasser trocknet auf der Scheibe, bevor Sie diese streifenfrei polieren können. Deshalb ist schnelles Arbeiten gefragt. Sie benötigen kein spezielles Putzmittel: Spülmittel und Wasser genügen.

Zuerst werden die Rahmen gründlich gereinigt und die Fenster vom gröbsten Dreck befreit. Hier kann zum altbewährten Mikrofasertuch oder einem Fensterreinigungssystem gegriffen werden, wer dies wünscht. Ein normales Baumwolltuch oder ein Putzlappen reichen aber auch.

Fenster Sonne Sonnenstrahlen Fensterreinigung Mann

Gerade wenn Sie Sonne durch die Fenster strahlt, sieht man wie schmutzig diese sind.

Kaltes Wasser für streifenfreie Scheiben

Normalerweise wird zum Scheiben putzen warmes Wasser verwendet. Doch scheint die Sonne, sollte das Putzwasser so kalt wie möglich sein. Am besten Sie geben noch einige Eiswürfel bei.

Das kalte Wasser sorgt dafür, dass das Wasser auf den Fensterscheiben nicht so schnell trocknen können: So bleibt Ihnen mehr Zeit, die Fensterscheiben nach zu trocknen und dafür zu sorgen, dass die ungeliebten Streifen zurückbleiben.

Nach der Reinigung spülen Sie die Fensterscheiben mit viel klarem und kaltem Wasser nach. Das Spülmittel und der Schmutz werden so herunter gewaschen. Danach trocknen Sie das Fenster so schnell wie möglich ab.

Keine Glasreiniger und Mikrofasertücher für streifenfreie Scheiben

Zum Abtrocknen eignet sich ein Fensterleder oder ein altes Geschirrhandtuch aus Baumwolle. Dieses sollte aber nicht mit Weichspüler gewaschen worden sein. Weniger geeignet ist das Mikrofasertuch oder der Abzieher: Mit diesen beiden Dingen dauert das Nachtrocknen zu lange und das Wasser trocknet ein.

Kurz zusammengefasst: Verwenden Sie kein heisses, sondern kaltes Wasser zum Fensterputzen bei Sonnenschein. Verwenden Sie keine Glasreiniger, kein Spiritus und kein Essig für das Putzen. Nehmen Sie statt dessen normales Spülmittel.

Wenn Sie sehr hohe Fensterscheiben haben, befestigen Sie ein Baumwolltuch an Ihr Fensterreinigungssystem. So können Sie auch diese hohen Fensterscheiben bei Sonnenschein reinigen, ohne auf eine Leiter steigen zu müssen. Mit diesen kleinen Tricks werden Ihre Fensterscheiben auch bei strahlendem Sonnenschein streifenfrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü