Gekipptes Fenster öffnen | Tipps zum Aufmachen ohne Werkzeug

Kaum jemand bleibt in seinem Leben vor dieser unangenehmen Situation verschont: Der Schlüssel ist verschwunden oder die Tür fällt hinter einem plötzlich und unerwartet ins Schloss. Idealerweise gibt es ein gekipptes Fenster oder auch eine gekippte Balkon- oder Terrassentür, durch die Sie in die Wohnung hinein gelangen können.

Ein angekipptes Fenster lässt sich recht einfach selbst von außen öffnen, ganz ohne teuren Schlüsseldienst oder gar die Feuerwehr!

Ausgesperrt – Das können Sie selbst unternehmen!

Selten sperrt man sich in einem passenden Moment aus. Auch der Schlüssel ist immer dann unauffindbar oder verloren, wenn es gerade überhaupt nicht passt. Umso blanker liegen die Nerven, es muss eine schnelle Lösung her.

Schlüsseldienste helfen hier selbstverständlich gerne weiter, selbst an Sonn- und Feiertagen oder mitten in der Nacht. Doch dieser Service kann schnell sehr teuer werden. Schwarze Schafe unter den Aufsperrdiensten gibt es, wenn man den Berichten glauben schenkt, anscheinend immer öfter. Statt mit schneller, unkomplizierter und die Nerven schonendem Service punktet so manch ein unseriöser Schlüsseldienst mit saftigen Preisen.

Haben Sie sich ausgesperrt, sollten Sie keinesfalls versuchen, das Schloss der Tür selbst zu manipulieren. Das geht oft schief und ist bei Weitem nicht so einfach, wie es in Filmen dargestellt wird.

Statt das Schloss gegebenenfalls zu zerstören, was erhebliche Kosten nach sich ziehen kann, sollten Sie besser nach anderen Einstiegsmöglichkeiten schauen. Im Idealfall gibt es ein gekipptes Fenster oder eine angekippte Balkon- oder Terrassentür. Diese können Sie mit einem einzigen Hilfsmittel selbst öffnen. Werkzeug benötigen Sie nicht.

Sollte kein gekipptes Fenster vorhanden sein, muss wohl doch der Profi ran. Informieren Sie sich aber unbedingt vorab, ob der gewählte Schlüsseldienst seriös ist.

Schuhe Schnürsenkel

Ein gekipptes Fenster bekommen Sie mit Schnürsenkel mit etwas Geschick geöffnet.

Gekipptes Fenster von außen ohne Werkzeug öffnen

1. Variante: Ein einziger Schnürsenkel reicht

Bei Youtube finden Sie eine sehr einfache Anleitung, wie sich ein gekipptes Fenster lediglich mit einem Schnürsenkel öffnen lässt. Wichtig ist bei dieser Anleitung im Grunde nur, dass Sie eine Schlaufe in den Schnürsenkel binden, die sich bei Belastung zuzieht.

Diese wird über den nach oben stehenden Fenstergriff gezogen, womit sich dieser im Anschluss in die waagerechte Position umlegen lässt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2. Variante: Lange Schnur und Papprolle

Für die zweite Variante benötigen Sie eine längere, stabile Schnur, beispielsweise eine Paketschnur, sowie eine leere Papp-Küchenrolle. WC-Papierrollen sind ebenfalls geeignet, aber aufgrund ihrer geringen Länge weniger stabil. Die Pappröhre fädeln Sie wie eine Perle auf und nehmen beide Enden der Schnur in die Hand.

Nun müssen Sie versuchen, diese Papprolle auf den hochkant stehenden Griff des Fensters zu bekommen. Haben Sie das geschafft, sorgen Sie dafür, dass je ein Ende der Schnur links und rechts am Fensterrahmen heraus schaut. Schließen Sie nun die Tür. Jetzt können Sie an beiden Schnurenden ziehen, bis sich die Papprolle und damit auch der Griff umlegt.

Da Sie bei dieser Variante die Länge der Schnur selbst bestimmen können, eignet sich diese Methode auch für Balkon- oder Terrassentüren. Schnürsenkel wären dafür schlichtweg zu kurz, um das eine Ende auf die dem Griff gegenüber liegende Seite zu bringen.

Fazit

Wenn Sie sich ausgesperrt haben, aber ein angekipptes Fenster vorhanden ist, müssen Sie nicht in Panik verfallen. Mit recht einfachen Methoden können Sie, gegebenenfalls ohne zusätzliches Werkzeug, ein gekipptes Fenster öffnen.

Das Beste daran: Jede der beiden genannten Vorgehensweisen dauert nur wenige Minuten.

Menü