Schrank als Raumteiler | Ideen für Kinderzimmer & Schlafzimmer

Als Raumteiler werden Schränke oder Regale bezeichnet, die durch ihre individuelle Aufstellung einen Raum in separate Abteile trennt. Dies wird meist praktiziert, wenn sich mehrere Arbeitsbereiche in einem Zimmer befinden und räumlich voneinander getrennt werden sollen.

Häufig ist das in einem großen Kinderzimmer der Fall, sodass zwei Kinder sich zwar ein Zimmer teilen, jedoch jedes ihr eigenes Reich besitzen wollen. Auch im Schlafzimmer oder Wohnzimmer kommt ein Raumteiler zum Beispiel dann zum Einsatz, wenn man kein separates Büro hat, aber auch zu ungewöhnlichen Zeiten am Schreibtisch gearbeitet werden soll. Um den Partner im Bett oder beim Fernsehen auf der Couch nicht zu stören, verschwindet die Büroecke oftmals hinter einem Raumteiler-Schrank.

Was ist besser: Raumteiler, Kleiderschrank oder einfaches Regal?

Wer ein großes Zimmer teilen möchte und dabei keine einfache Zwischenwand aus Rigips bauen möchte, stellt sich die Frage, womit er die Trennung erreichen möchte. Ein traditioneller Raumteiler beziehungsweise ein normales Regal besitzen in der Regel keine Rückwand. Dadurch wirken die einzelnen Zimmerhälften nicht so klein und beengt und werden auch besser lichtdurchflutet.

Regale eignen sich daher zum Teilen eines Raumes besonders für kleinere Zimmer mit nur einem Fenster. Dafür ist jedoch die Privatsphäre nicht so geschützt wie bei einem Kleiderschrank mit Rückwand.

Wie kann ein Raumteiler aussehen?

Wenn Sie sich für das Teilen eines Zimmers interessieren, sich jedoch nichts darunter vorstellen können, hilft ein Blick ins Internet. Hier werden verschiedene Varianten vorgestellt und verleiht somit einen Vorgeschmack auf das, was Sie mit einem Aufstellen von einem Regal oder Kleiderschrank erreichen können.

Ein anschauliches Beispiel ist das folgende kurze Video, es gibt jedoch auch weitere gelungene Beispiele vom einfachen Ikea Kleiderschrank bis hin zum selbstgebauten Sichtschutz. Die Videos können als Anregung dienen oder auch im Detail nachgebaut werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ebenfalls zu beachten: der entstehende Stauraum im Raumteiler

Um zum Beispiel den Platz in einem Kinderzimmer sinnvoll nutzen zu können, kann ein Schrank als Raumteiler sinnvoll sein. So teilt er nicht nur das Zimmer, sondern dient gleichzeitig auch noch als Aufbewahrungsort für die Bekleidung oder das Spielzeug. Schränke an den Wänden sind dann nicht mehr nötig. Dadurch vergrößert sich der eingesparte Platz.

Damit beide Zimmerhälften den Schrank nutzen können, sollten Sie einzeln aufstellbare Schrankteile verwenden. Werden die Schränke mit den Türseiten abwechselnd in den einen und anderen Raum aufgestellt, bekommt jedes Zimmer seinen Stauraum. Preiswerte und geeignete Modelle gibt es zum Beispiel bei Ikea. Stellt sich nur noch die Frage, wie Sie die unschöne Rückwand verkleiden können.

Welche Sicherheitsmaßnahmen sind zu beachten?

Natürlich sollten Sie die üblichen Vorkehrungen beim Aufstellen von einem Schrank beziehungsweise einem Regal treffen. Manchmal jedoch kann es sinnvoll sein, sich über eine zusätzliche Befestigung Gedanken zu machen. Besonders, wenn einfache Modelle mit einem geringen Eigengewicht, zum Beispiel von Ikea, verwendet werden sollen.

Werden mehrere Elemente verwendet, genügt es meist schon, diese obenauf miteinander zu verbinden. Das erhöht die Standfestigkeit. Bei Regalen ohne Rückwand, die Sie nicht verkleiden müssen, fehlt es meist an Stabilität. Hier sollte zusätzlich eine Verankerung an der Decke vorgenommen werden. Insbesondere, wenn kleinere Kinder oder Haustiere herumtoben und eventuell klettern möchten.

Raumteiler Bunt bedruckt

Statt einem bunten Raumteiler können Sie sehr gut hierfür einen Schrank verwenden.

Die Rückwand von einem Kleiderschrank verkleiden

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um eine unansehnliche Rückwand zu verschönern. Preiswert und häufige verwendete Techniken sind das Bekleben mit Tapete, Postern oder selbstklebender Folie beziehungsweise das Aufhängen von Stoffbahnen. Wer diese nicht mittels einfacher Gardinenstange anbringen möchte, kann die Textilien auch straff antackern.

Etwas professioneller sieht die Verkleidung aus, wenn sie zum Beispiel mit einer Spanplatte versehen wird, welche mit Tafelfarbe gestrichen werden kann. So erhalten Sie nicht nur eine ordentliche und ansehnliche Fläche. Sie kann auch gleich noch zum Malen oder für Notizen genutzt werden.

Fazit

Ein Regal oder Schrank als Raumteiler kann eine gute Möglichkeit für mehr Privatsphäre sein. Aber auch, um eine eher unordentliche Ecke, wie einen Schreibtisch inklusive Papieren und Aktenordner, verschwinden zu lassen.

Das Möbelhaus Ikea bietet eine große Auswahl an Schränken, die sich nach dem Verkleiden der Rückwand ansehnlich zum Teilen eines Zimmers in zwei separate Abteile eignen.

Ideen können Sie sich sowohl für das Aufstellen von unterschiedlichen Raumteilern als auch zum Verschönern der Rückwände aus dem Internet holen. So können Sie in kurzer Zeit und ohne große Vorkenntnisse fachmännisch einen Raumteiler aufstellen und wieder Ruhe ins Kinderzimmer bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü