Betonlampe Diy Anleitung | Lampe selber machen

Der erste Gedanke, wenn man an Beton und Wohnen denkt, geht hin zu den Plattenbauten. Diese Häuser sind bei einigen beliebt, bei anderen verhasst. Nur wird heutzutage Beton auch für die Inneneinrichtung genutzt. Dabei gibt es nicht nur Möbel, die eine Oberflächenstruktur haben, die an Beton erinnert, sondern auch Möbel und andere Einrichtungsgegenstände aus Beton.

Finden Sie hier einige Tipps, wie Sie eine Betonlampe selber machen können.

Zement Beton Sichtbeton

Sie können beispielsweise mit Kreativbeton sehr gut eine Betonlampe selber machen.

Beton als neuer Einrichtungstrend

Das Material Beton ist sehr vielseitig. Er kann glatt oder auch sehr rau auftreten. Glatter und glänzender Beton wirkt dabei sehr edel und elegant. Rauer, körniger und kantiger Beton dagegen ist sehr ursprünglich. Mit diesen Eigenschaften können Sie sehr schön spielen und damit immer eine andere Wirkung erzielen.

Durch diese vielseitige Verwendung ist Beton in den letzten Jahren zu einem Trend geworden. Sie können Möbel aus Beton kaufen und mit etwas Geschick auch selbst herstellen. Ihnen sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ein weiterer Vorteil von Beton ist, dass er fast unverwüstlich ist.

Sie können zum Beispiel damit beginnen, Accessoires aus Beton herzustellen. Eine kleine Schüssel ist sehr leicht gegossen. Etwas aufwendiger ist das Herstellen einer Betonlampe. Dies ist aber immer noch sehr einfach selber zu machen.

Eine DIY-Anleitung für eine Betonlampe auf Youtube

In diesem Youtube-Video sehen Sie eine anschauliche Anleitung, wie Sie eine Betonlampe selber machen können. Es wird dafür Kreativbeton, eine Glas und Hohlkugeln benötigt. Und natürlich auch eine Lichtquelle, in diesem Fall eine LED-Streifen. Hier werden auch einige kleine Tipps und Tricks gezeigt, die das Basteln sehr leicht machen.

Unter dem Youtube-Video finden Sie alle genutzten Materialien, welche für den Bau dieser Lampe genutzt wurden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beton, das wichtigste Material in einer DIY-Anleitung

Viele Menschen möchten gern Produkte verwenden, die nachhaltig und umweltschonend sind. Genau das ist Beton. Sie können ihn recyceln. Alle Materialien, aus denen Beton besteht, kommen in der Natur vor. Das sind Ton und Kalkstein. Zu diesen Substanzen gesellt sich noch Kies und Sand, welche für die Körnung verantwortlich sind. All diese wird mit Wasser vermischt. Wichtig ist hier nur, dass alle Rohstoffe im richtigen Mischungsverhältnis zusammentreffen.

Es gibt aber auch noch einige Zusatzstoffe, die im Beton verwendet werden. Diese verändern die Eigenschaften des Betons. So gibt es Beton, welcher schneller aushärtet, aber auch Betonarten, die dichter oder fester sind.

Unterschiedliche Betonarten für eine Betonlampe

Bei der Art des Betons haben Sie die Wahl. Sie können einfachen Beton aus dem Baumarkt verwenden. Hierbei müssen Sie sich aber genau an die Anleitung des Herstellers beim Anrühren halten, damit das Ergebnis wunschgemäß ausfällt.

Einfacher ist die Benutzung von Kreativbeton. dieser ist sehr staubarm in der Verarbeitung. Ein weiterer Vorteil von dieser Betonart ist seine Schadstofffreiheit.

Die Mischung des Kreativbetons ist wesentlich feiner als die von normalem Beton. Dadurch lässt sich ein Beton anrühren, der kaum Blasen beinhaltet und sehr dicht ist. Diesen Kreativbeton können Sie am besten einsetzen, wenn sie eine Betonlampe selber machen.

Lesen Sie sich aber immer genau die Anleitung zum Anmischen durch. Halten Sie sich am besten an diese Angeben. Auch die Trocknungszeit sollten Sie einhalten, damit ihre Betonlampe nicht kaputt geht.

Weitere Materialien für eine DIY-Betonlampe

Für den Bau einer Betonlampe benötigen Sie noch weitere Materialien. Wichtig ist eine Gussform. Sie sollten hier entscheiden, ob Sie eine Form nutzen wollen, die Sie mehrmals verwenden können, oder eine Form für den einmaligen Gebrauch. Sie könne hierbei Hohlkugeln, Kuchenformen, PET-Flaschen oder auch Tetrapacks nutzen. Diese Formen müssen Sie mit Öl einstreichen, damit der Beton nach dem Trocknen leicht aus der Form gelöst werden kann.

Weiterhin benötigen Sie eine Lampenfassung mit Glühbirne oder auch eine anderes Leuchtmittel, wie ein LED-Streifen oder eine Lichterkette. Was Sie genau benötigen hängt von der DIY-Anleitung ab, welcher Sie folgen.

Sie benötigen auch noch einen Ständer für ihre Form, damit diese mit dem feuchten Beton nicht umkippt. Außerdem ist es ratsam, Handschuhe, einen Mundschutz und Folie zum Abdecken des Untergrundes zu nutzen.

DIY-Anleitung für eine Betonlampe

Wenn Sie eine Betonlampe selber machen möchten, dann finden Sie viele verschiedene Anleitungen. Wichtig ist dabei immer, dass Sie sich vor dem Gießen des Betons sicher sind, wie die Lampe eingefasst wird.

In dem oben gezeigtem Beispiel aus dem Youtube-Video wird eine LED-Streifen genutzt, der sich in der endgültigen Lampe in einem Glas befindet. Bei anderen Lampen ist nur der Sockel aus Beton. In diesem muss die Fassung für die Glühbirne untergebracht werden. Um dies zu ermöglichen, müssen Sie einen Gegenstand wählen, der die Breite der Fassung besitzt. Meist wird hierzu eine Getränkedose genutzt. Diese wird mittig in der Gussform befestigt, so dass Sie in den so entstandenen Hohlraum ihren Beton gießen. Am einfachsten ist die Befestigung mit Schrauben, welche auch gleich ein Loch für das Stromkabel darstellen.

Der Beton muss nun mindestens 24 Stunden aushärten, ehe Sie die Formen entfernen. Als letzter Schritt wird die Fassung in den Betonsockel eingepasst und mit einem Leuchtmittel oder eine Glühbirne versehen.

Nun kann Ihre Lampe leuchten und Ihre Wohnung hat einen neuen, modernen Einrichtungsgegenstand, welche Sie selbergemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü