Deckenlampe selber bauen (Anleitung) | LED Deckenleuchte selber machen

LED Lampen sind wie kein anderes Leuchtmittel ideal dafür, für eine kreative Deckenleuchte eingesetzt zu werden. Wenn Sie Lust haben, einmal selber eine schöne Deckenleuchte zu bauen, haben wir hier eine einfache Anleitung mit Youtube-Video für Sie.

1. Was sind LED-Lampen?

LED Lampen sind als Leuchtmittel heute der neue Standard. Die Abkürzung bedeutet „Light Emitting Diode“, zu Deutsch „Leuchtdiode“. Die alten Glühfadenlampen, Leuchtstoffröhren und Halogenstrahler haben definitiv ausgedient. Zu vorteilhaft sind die Eigenschaften der innovativen, kleinen Lampen. Praktisch alles, was an den traditionellen Leuchtmitteln problematisch war, wird von den Lampen besser gemacht. Die wichtigsten Vorteile der dieser Leuchten sind folgende:

  • Niedriger Stromverbrauch
  • Niedrige Spannung
  • Vielfältige Möglichkeiten
  • Lange Lebensdauer

Hinzu kommt, dass die Entwicklung der ökonomischen und ökologischen Lampen immer noch weiter geht. Jahr für Jahr bringen die Hersteller neue Leuchtmittel heraus, die mit neuen Funktionen und größeren Leistungen aufwarten können. Hinzu kommt, dass sie auch immer billiger werden.

Schließlich können diese Lampen auch im Niedrigvoltbereich bereits sehr interessante Lichteffekte bieten. Das macht sie für Bastelzwecke zum selber bauen ideal. Besonders beliebt: Die selbst gebaute Deckenleuchte. Die Möglichkeiten sind hier dank der dieser Lampen schier grenzenlos, ein schönes Licht für Küche oder Wohnzimmer selber zu bauen.

DIY orientalische Deckenlampe Korb

Sie können auch sehr gut aus einem Korb eine Deckenlampe im Oriental-Style selber machen.

2. Bestehende Lampe auf LED umbauen

Der einfachste Weg zu einer LED-Wohnzimmerlampe ist scheinbar, einfach die Leuchtmittel von der alten Lampe gegen die modernen Lämpchen auszutauschen. Der Handel macht es einem leicht: Gleichgültig, welcher Birnentyp vorher in der Deckenlampe verbaut war, es gibt passende Leuchtdioden-Varianten. Aber bei machen Lampen folgt dann eine böse Überraschung: Die neuen Lämpchen flackern sehr unangenehm oder die restlichen Birnen vom Altbestand brennen schnell durch.

Dieses Problem betrifft vor allem die Deckenleuchte, die vorher mit Halogenbirnen betrieben wurden. Um eine alte Halogen-Lampe für LEDs tauglich zu machen, gibt es eine einfache Lösung: Der innen oder außen angebrachte Halogen-Transformator muss gegen einen Leuchtdioden-Transformator umgebaut werden. Passende Geräte gibt es in jedem Elektrofachhandel oder online für ca. 6 – 15 Euro. Obwohl aber der Umbau sehr einfach ist, möchten wir grundsätzlich immer empfehlen, Elektroinstallations-Arbeiten vom Fachmann durchführen zu lassen.

Bitte beachten Sie, dass praktisch alles, was über den Wechsel von Leuchtmitteln hinausgeht, für den Laien nicht zulässig ist. Sie setzen sich beim Hantieren mit 220 Volt Strom nicht nur einer großen Gefahr aus. Sie können auch unbemerkt einen größeren Schaden verursachen, der Brände, Stromunfälle oder größere Stromausfälle zur Folge haben kann. Vertrauen Sie daher bitte bei allen Elektro-Installationsaufgaben am offenen Kabel der Kompetenz eines ausgebildeten Elektrofachmanns.

3. Möglichkeiten mit LED-Lampen

LED-Leuchtmitteln gibt es in zahlreichen verschiedenen Formaten und Bauformen. Zunächst einmal gibt es für praktisch jedes wechselbare Leuchtmittel auch eine LED-Variante: Glühbirnen und Glühkerzen, Halogen-Birnen, Leuchtstoffröhren, Armaturenbrett-Beleuchtungen, Rücklicht-Batterien…es gibt praktisch kein traditionelles Leuchtmittel mehr, welches nicht durch eine gleichwertige Leuchtdioden ersetzt werden könnte. Selbst die leistungsstarken Baustrahler und Theater-Spots sind heute schon als Leuchtdioden verfügbar.

Darüber hinaus sind die LED-Lampen nicht nur in einer beliebigen Leuchtkraft verfügbar. Sie sind zudem in allen denkbaren Farben erhältlich. Möglich wird dies durch die RGB-Technologie, die es ausschließlich an RGB-LEDs und OLEDs gibt. RGB bedeutet „Rot-Grün-Blau“. RGB-LEDs können damit wahlweise in allen denkbaren Farben wechseln oder sich auf einen ganz bestimmten Farbton einstellen und diesen halten. Teuer ist dies indes nicht: Selbst RGB-LEDs sind heute schon für wenige Cents verfügbar. Das eröffnet für den Bau einer Deckenlampe zahlreiche kreative Möglichkeiten zum Einsatz des LED-Leuchtmittels

  • Gleichmäßige Ausleuchtung mit Diffusor
  • Direktes oder indirektes
  • RGB-Farbwechsler
  • Helle Punktstrahler

Mit dieser Vielfalt können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die Leuchtdioden-Technologie bietet Ihnen damit auch die Möglichkeit, eine multifunktionelle Deckenlampe zu bauen. Integrieren Sie einfach verschiedene Leuchtmittel für unterschiedliche Funktionen. So haben sie eine schöne Raumausleuchtung, eine stilvolle Ambient-Lichtatmosphäre durch indirekte Beleuchtung oder eine helle Punktbeleuchtung in einer einzigen Lampe integriert. Technisch ist das auch für einen Laien kein großes Problem mehr.

4. Höhenverstellbare LED-Lampe bauen

Hier haben wir für Sie ein schönes Youtube-Video Mit Anleitung heraus gesucht, welches eine höhenverstellbare Leuchtdioden-Deckenlampe aus Holz sehr anschaulich und professionell erklärt:

Mit über 200.000 Aufrufen und durchweg positiven Kritiken hebt sich dieses Video sehr angenehm von zahlreichen Produktionen mit ähnlichem Thema ab. Ärgern Sie sich nicht mit den Albernheiten und Belanglosigkeiten vieler anderer Filmer herum sondern genießen Sie die erfrischende Professionalität, die Ihnen „MrHandwerk“ bei der Anleitung für diese Deckenleuchte mit besonders schönem Licht zum selber machen bietet.

Sie brauchen:

1x Leimholz-Panel 8mm x 200mm x 1200mm
1x Antik Holz Wachs
1x Befestigung Set für die Lampe
1x LED Leiste 230 Volt (kein Trafo nötig)
1x kleine Packung Schraubenrosetten
1x klares Silikon

Als Werkzeug brauchen Sie:
1 Akkuschrauber mit Holzbohrern
1 Baumwolltuch
1 feines Schleifpapier
1 Oberfräse

Schleifen Sie zunächst das Panel ab. Achten Sie auch darauf, die Kanten zu fasen. Das verhindert, dass es später an den Kanten splittert. Fräsen Sie anschließend mit der Oberfräse einen Schlitz in die Mitte, welcher die LED-Leiste aufnehmen soll. Setzen Sie die Bohrlöcher für die Kabel und die Befestigungen mit den passenden Holzbohrern. Wenn das Brett fertig vorbereitet ist, bestreichen Sie es mit dem Baumwolltuch mit dem Antik-Wachs. Das gibt einen schönen Effekt.

Setzen Sie nun die LED-Leiste in die Aluminium-Schiene. Ziehen Sie die Kabel durch die vorgesehenen Löcher. Die LED-Leiste können Sie nun problemlos in den vorbereiteten Schlitz mit Silikon einkleben. LED-Lampen sind extrem langlebig. Durch den Kühlkörper gewährleisten sie, dass sie nicht vorzeitig durchbrennen. Entfernen Sie überschüssiges Silikon, so bekommen Sie ein sauberes Ergebnis.

Jetzt brauchen Sie nur noch die Befestigungen anbringen und die Bohrlöcher mit den Rosetten zu verkleiden – fertig ist ihre selber gemachte, zeitlos schöne Designer-Deckenlampe mit LED.

5. Kreative Ideen: Vintage, Japanische, Treibholz, Jack Daniels Flaschen und mehr

Unser Vorschlag zum Herstellen einer Designer-LED Deckenlampe ist natürlich nur eine Möglichkeit. Hier haben wir noch einige Ideen für Sie, wie Sie sich immer mehr zum LED-Lampen Profi entwickeln können:

  • Direktes Licht mit Flaschen-Lampe (z.B. Jack Daniels)
  • Treibholz und indirekte Beleuchtung
  • Plastikmodelle (z.B. Raumschiffe, Flugzeuge, Zeppeline, Kinder Spielzeug)
  • japanische Deckenleuchte aus Papier
  • Ungewöhnliche Gegenstände: Vintage Bügeleisen oder Nähmaschinen, Kinder gebasteltes usw..
  • Direktes und Indirektes Licht zusammen in einer Deckenleuchte

Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die kleinen LED-Lampen bieten praktisch keine Begrenzungen. Wenn Sie richtig mutig sind, können Sie die Deckenlampe auch mit einem Lithium-Ionen-Akku (z.B. eine Smartphone-Powerbank) betreiben und sie per Bluetooth steuern. Daran haben Kinder besonders viel Spaß Eine Anleitung dafür finden Sie ebenfalls bei Youtube.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü