Fenster austauschen Kosten | Preise für Fenster tauschen im Altbau?

Eine Sanierung bzw. ein Tausch der Fester in einem Altbau ist meist ein aufwendiges Projekt. Die Bausubstanz birgt oft Überraschungen, die die Sanierungskosten in die Höhe treiben. Zudem kommen oft Vorgaben etwa vom Dekmalamt hinzu, aber dennoch sollten Sie die Hausfenster regelmässig austauschen, denn so können Sie langfristig Kosten einsparen. Finden Sie nachfolgend die Themen rund um das Fenster tauschen und die Kosten.

Hohe Einsparung durch Fenstertausch

Im Schnitt sollte das alte Fenster nach spätestens 30 Jahren getauscht werden. Selbst wenn das Hausfenster optisch noch in einem guten Zustand sind, entsprechen sie meist nach dieser Zeit nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik. Das hat zur Folge, dass bis zu 25% an Wärmeenergie verloren werden kann im Vergleich zu Fenstern, die auf dem aktuellen Entwicklungsstand sind. Das bedeutet auch, dass Ihre Heizkosten um 25% höher sind, als sie eigentlich sein müssen.

Wenn Sie berechnen, wie viel Ihnen der Einbau kosten im Vergleich zu den erhöhten Heizkosten, werden Sie feststellen, dass selbst bei einem Altbau, Sie langfristig Kosten sparen können. Zudem ergeben sich durch den Tausch noch weitere positive Effekte, wie eine Verbesserung des Raumklimas.

Spezielle Aspekte bei der Fenstersanierung im Altbau

Bevor Sie moderne Fenster wie von Velux in Ihrem Haus montieren lassen. Sollten Sie vorab klären, ob es besondere Auflagen für das Objekt gibt. In der Schweiz stehen viele Altbauten unter Schutz, vor allem was die Fassaden anbelangt.

Sanierungen oder das Austauschen von Fenstern darf nur in Abstimmung mit dem jeweiligen Amt erfolgen. Die Ämter können Sie häufig auch gut beraten über mögliche Förderungen und Zuschüsse, wenn Sie die Fenster tauschen möchten.

Kosten für das Fenster

Im Handel gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Modellen, die beispielsweise besondere Eigenschaften im Bezug auf die Dämmung haben. Der Vorteil ist, haben Sie erst ein Modell gefunden, gibt es dieses meist in unterschiedlichen Variationen, vor allem im Bezug auf Grösse und Farbe, wobei die Eigenschaften erhalten bleiben. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, passend zum haus ein geeignetes Fenster auszuwählen.

Selbst wenn Ihr Haus bzw. die Fassade in der Schweiz nicht unter Denkmalschutz steht, sollten Sie darauf achten, dass sich die neuen Fenster dem Stil des Objektes anpassen. Ein Kunststofffenster bei einer Holzfassade oder einem Haus in einer traditionellen Bauweise ist ein grosser Stilbruch. Moderne Fenster aus Kunststoff, gibt es in unterschiedlichen Optiken, wodurch sich auch diese Fenster problemlos in ältere Bauten integrieren lassen.

Die Preise für die Fenster variieren je nach Grösse bzw. mögliche Sonderwünsche. Achten Sie bei der Auswahl der Fensterauch darauf, dass sie modernen Sicherheitsstandards entsprechen. Dazu gehören beispielsweise spezielle Griffe oder Verglasungen, die es Dieben schwer macht einzudringen. Die Preise für ein einzelnes Hausfenster in einer entsprechenden Qualität beginnen hier ab 100 Euro. Je nach Hersteller und verwendeter Technologie kann der Preis auch höher ausfallen. Das zeigt sich beispielsweise auch bei Velux, die Dachfenster mit unterschiedlichen Funktionen im Angebot haben. Je nach zusätzlicher Funktion, ist der Preis entsprechend höher.

Kosten für Montage

Wer sich seine Hausfenster professionell einbauen lassen möchte, der muss entsprechend die Kosten für den Profi berechnen. Im Schnitt kostet das Tauschen von einem Einzelfenster inklusive dem neuen Fenster zwischen 300 und 500 Franken. Beim Altbau macht es oft Sinn die Montage einem Profi zu überlassen, da oft ein Untergrund vorhanden ist, der etwa spezielle Baustoffe benötigt, wenn der Rahmen abgedichtet wird.

Wer allerdings handwerklich versiert ist, kann die Hausfenster auch selbst austauschen. Wichtig dabei ist, dass Sie das notwendige Werkzeug haben. Besonders müssen Sie darauf achten, dass die Rahmen absolut in der Waage sind. Ist dies nicht der Fall, kann es passieren, dass die Fenster nicht dicht schliessen oder sich nach einigen Jahren der Rahmen verzogen hat.

Dies kann wiederum erneut Sanierungskosten nach sich ziehen. Wer Förderungen in Anspruch nimmt um die Fenster zu tauschen, der kann oft nicht umhin, die Arbeit von einem Profi machen zu lassen, denn das ist häufig Teil der Förderauflagen, auch um die heimische Wirtschaft zu stärken.

Haus Fenster Tauschen Renovieren Fassade

Beim Renovieren sollten Sie vorab die Kosten für das Austauschen der Fenster eruieren.

Fenster selber austauschen

Das Video zeigt Ihnen, wie Sie selbst Schritt für Schritt den Fensterrahmen bei einem älteren Objekt tauschen. Ob Sie beim Einbau ein neues Modell von Velux nehmen oder eine andere Marke, bleibt Ihnen überlassen. Im Video werden auch wichtige Aspekte im Detail angesprochen, etwa wie das Fenster richtig justiert wird oder welche Möglichkeiten es zur Abdichtung gibt.

Auch Tipps, wie Sie das Fenster möglichst schonend entfernen, ohne dabei die Fassade bzw. Bausubstanz zu beschädigen, was eine Mehrarbeit durch die Sanierung bedeuten würde, erhalten Sie im Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kosten sparen durch einen Fenstertausch

Obwohl die Kosten für neue Hausfenster auf den ersten Blick hoch sind, vor allem wenn Sie vom Profi eingebaut werden, zahlen Sie sich rasch aus. Achten Sie beim Neukauf vor allem darauf, dass die Modelle mit moderne Technik ausgestattet sind, denn das erhöht nicht nur die Sicherheit bzw. mindert Kosten, vielfach wirkt sich das auch günstigere Prämien bei der Versicherung aus, wenn Sie alte Rahmen gegen moderne Sicherheitsfenster austauschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü