Kleiderschrank aufräumen | Hilfe & Tipps für Schrank-System

Hilfe, der neue Pullover findet keinen Platz im Kleiderschrank! Die Jeans, die Sie vor ein paar Wochen gekauft haben, ist plötzlich unauffindbar verschollen. Und Sie stehen entnervt vor einem überquellenden Schrank und haben trotzdem überhaupt nichts zum Anziehen. Sie kennen das?

Wenn der Blick in den Kleiderschrank mehr Frustration als Freude bringt, ist es an der Zeit ihn gründlich aufzuräumen. Oftmals kehrt jedoch nach kurzer Zeit das Chaos zurück und die ganze Arbeit scheint umsonst.

Finden Sie Tipps auf unserem Blog, wie Sie mit System aufräumen und sich von nicht mehr Benötigtem trennen. Nutzen Sie das Potenzial Ihrer Garderobe optimal und die Freude an Ihrem Kleiderschrank kehrt zurück!

Der Trend: Aufräumen mit Marie Kondo

Ein bekanntes System zum Ordnen von Dingen stellt Marie Kondo vor. Die Japanerin ist als Beraterin tätig und Expertin im Aufräumen. Sie bietet Hilfe beim Ausmisten und Sortieren. Seminare und Kurse gehören ebenfalls zu Ihrem Service. Mit den Tipps in ihren Büchern inspiriert sie unzählige Menschen zum Nachahmen und Interpretieren ihres Systems. Das macht sie weltberühmt.

Ihr System nennt die Unternehmerin die „Konmari-Methode„. Bestimmt haben Sie auf YouTube oder einem Blog davon gehört.
Die Methode sieht vor dass Sie Ihren gesamten Besitz in kürzester Zeit aussortieren, ordnen und perfekt verstauen. So drastisch müssen Sie natürlich nicht vorgehen. Auf dem Blog geben wir Ihnen einen Überblick, wie Sie inspiriert von Konmari Ihren Kleiderschrank aufräumen.

Kleiderschrank T-Shirts Pullover Ordnung

Ein aufgeräumter Kleiderschrank ist das A und O.

Den Kleiderschrank schnell aufräumen – Tipps von unserem Blog

  • Räumen Sie Ihren Schrank aus und werfen Sie die Kleidungsstücke aufs Bett oder den Boden.
  • Nehmen Sie sich Zeit um den Berg aus Kleidung zu bestaunen. Hätten Sie gedacht, dass Sie so viele Sachen besitzen?
  • Nun nehmen Sie jedes Kleidungsstück einzeln in die Hand und betrachten Sie es. Nehmen Sie wahr, welche Gefühle das Stück in Ihnen auslöst. Bringt es Ihnen Freude? Dann behalten Sie es!
  • Stellen Sie fest, dass ein Kleidungsstück Ihnen keine Freude mehr bereitet, ist es an der Zeit sich davon zu trennen. Marie Kondos Tipps besagen, Sie sollten sich zum Abschied bei dem Stück für die geleisteten Dienste bedanken.
  • Nachdem Sie sich durch den Kleiderberg gearbeitet haben, sollten am Ende nur Kleidungsstücke übrig bleiben, die Sie glücklich machen. Jetzt erhält jedes Stück einen festen Platz im Kleiderschrank. Packen Sie zusammen was zusammen gehört und sorgen Sie für ein ansprechendes Erscheinungsbild. Besonders übersichtlich wird es, wenn Sie Kleidung nicht stapeln sondern mit Hilfe einer Falttechnik nebeneinander aufstellen. Tipps hierzu erhalten Sie im YouTube Video am Ende des Artikels!

Aufräumen mit Freude – Hilfe fürs richtige System

Haben Sie direkt Lust bekommen, die Konmari Methode an Ihrem Kleiderschrank zu testen? Oder haben Sie das Gefühl dieses System ist Ihnen keine Hilfe? Es gibt zahllose weitere Möglichkeiten, für Ordnung im Kleiderschrank zu sorgen.

Andere Tipps zum Aufräumen:

  • Die drei-Kisten-Methode bietet Ihnen Hilfe, wenn es Ihnen schwer fällt, sich zu entscheiden. Ähnlich wie bei Konmari entscheiden Sie für jedes Kleidungsstück, ob sie es behalten wollen oder nicht. Zum Sortieren nutzen Sie hier drei Kisten: eine zum Behalten, eine zum Entsorgen und eine Kiste für Dinge, bei denen Sie sich noch nicht entscheiden möchten.
    Diese kontrollieren Sie nach einigen Tagen oder Wochen erneut. Wahrscheinlich fällt es Ihnen zu diesem Zeitpunkt leichter zu entscheiden.
  • Alles muss raus! Bei dieser drastischen Variante packen Sie all Ihre Kleidung in Kisten oder Koffer. Nehmen Sie innerhalb von zwei Wochen nur diejenigen Teile heraus, die sie anziehen. Was nach dieser Zeit noch im Koffer liegt, wurde offenbar nicht benötigt und kann weg.
  • Nehmen Sie sich vor, sich jeden Tag von einem Kleidungsstück zu trennen, das Sie nicht mehr brauchen.

Einige Tipps für dauerhafte Ordnung

Alles Aussortieren hilft nicht viel, wenn sich schon nach kurzer Zeit wieder die Unordnung einschleicht. Unser Blog erklärt, wie Sie es vermeiden, Ihren Kleiderschrank erneut zu überfüllen.

  • Alt gegen neu: Kaufen Sie gerne und häufig neue Kleider? Dann entsorgen Sie für jede neue Teil ein altes. Mit diesem System bleibt der Kleiderschrank übersichtlich.
  • Hilfe um bewusst einzukaufen: Fragen Sie sich vor dem Kauf neuer Kleidungsstücke, ob Sie das Teil wirklich brauchen. Wenn Sie sich einfach etwas gönnen möchten, lässt sich das Bedürfnis vielleicht auf andere Weise erfüllen.
  • Die Capsule Wardrobe: Bei diesem fortgeschrittenen System entscheiden Sie sich für ein Farbschema und einen Stil ihrer Garderobe. Vielen Nutzer*innen dieser Methode ist es eine Hilfe, eine Anzahl von Kleidungsstücken festzulegen, die sie besitzen möchten. Meist sind das zwischen 30 und 40 Teilen. Wichtig ist, dass alle Kleidungsstücke zusammen passen und möglichst miteinander kombinierbar sind. Oftmals lassen sich bei diesem System die Outfits durch den Austausch weniger Stücke an die nächste Jahreszeit anpassen.

Aufräumen mit Konmari – Silvis Tipps auf YouTube

Entdecken Sie im folgenden Youtube Video wie Silvi Carlsson sich von Marie Kondos Buch „Magic Cleaning“ inspirieren lässt. Silvi erklärt, sie verstehe sich weder als Minimalist noch als Maximalist sondern sei „irgendwo dazwischen“. Mit Hilfe der Tippsvon Marie Kondo will die sympathische Vloggerin aufräumen und Platz in ihrem Kleiderschrank schaffen. Das gut gelaunte Video gibt wertvolle Anregungen und macht Lust, direkt loszulegen!

Wie Silvi das Konmari System für sich nutzt, sehen Sie hier auf YouTube:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü