Tischbeine für Tisch selber bauen (höhenverstellbar?)

Manchmal kommt es vor, dass der Tisch bzw. die Tischplatte noch vollkommen in Ordnung ist und nur die Tischbeine stark in die Jahre gekommen sind. Wenn Sie Ihren Tisch dann nicht komplett austauschen möchten, dann können Sie die neuen Tischbeine ganz einfach selber bauen, sogar dann, wenn es höhenverstellbare sind.

Oder möchten Sie eventuell klappbare? Dann steht auch diesem Wunsch nichts entgegen. Worauf Sie achten sollten, wenn Sie die Tischbeine aus Holz selber machen, erfahren Sie hier.

Die Planung

Bevor Sie mit vollem Tatendrang an das Machen neuer Tischbeine rangehen, müssen Sie vorab gewisse Faktoren berücksichtigen. Überlegen Sie sich unter anderem, welche Optik Sie für bevorzugen und welchen funktionalen Ansprüchen die Beine des Tisches genügen müssen.

Wie verhält es sich mit den Abmessungen, Montage- und Konstruktionsarten und der Ausführung. Nachfolgendes Material kann zum selber Bauen notwendig werden:

– Hohlrohre
– Holzbretter z. B. in den gängigen Maßen 120 x 6 x 3 cm
– Stäbe aus Metall
– Balken

Einen Tisch und Tischbeine können Sie mit der passenden Anleitung selber bauen.

Welches Material darf es sein?

Sie können für den Neubau Ihrer Tischbeine entweder Metall oder Holz auswählen. Stellen Sie sich die folgenden Fragen:

– sollen sie im Winkel gefaltet, hohl oder massiv sein?
– wie viele benötigen Sie, damit der Tisch stabil ist?
– wie soll die Befestigung erfolgen?
– welche Gerätschaften / Werkzeuge stehen Ihnen zur Verfügung?
– welche Höhe hat der Tisch?

Standfestigkeit ist das A und O

Bei einem Tisch ist die Standfestigkeit das A und O und diese ist Aufgabe der Tischbeine. Daher sind die Unterseiten der Tischbeine mit ihrem Auftreffen auf dem Boden, äußerst entscheidend. Allgemein kommt es nur zur notwendigen Standfestigkeit, wenn die Beine winkelförmig zueinanderstehen oder massiv sind.

Ratsame wäre es zudem, wenn Sie berücksichtigen, welchen Belastungen der Tisch wahrscheinlich ausgesetzt wird. Allein durch das Auflegen einer Person kann es zu einer Belastung von bis zu 50 Kg kommen.

Gleichermaßen stellen auch Getränke, Speisen, Dekorationen, Besteck und Geschirr jeweils eine Gewichtsbelastung dar. Nicht selten muss der komplette Tisch ein Gewicht tragen können, welches jenseits der Hundert Kilogramm ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Selbst antike Tischbeine kann man selber bauen

Ein Beispiel, wie Sie Ihre Tischbeine selber bauen könnten

1. Schritt für das selber Bauen von Tischbeinen
Für jedes Bein benötigen Sie sieben Holzleisten, die miteinander zu verleimen sind. Da es sich um unterschiedlich lange Holzleisten handelt, entstehen quadratische Tischbeine, die auf ihrer Oberseite eine Auskerbung haben.

Diese Auskerbungen nutzen Sie im weiteren Verlauf zum Einstecken der Hölzer, um die Trägerkonstruktion zu bilden.

2. Schritt zur Befestigung der Bauelemente
Waren Sie erfolgreich beim Bauen aller vier Bauelemente, werden diese im Anschluss ganz präzise am Tischkranz angebracht, und zwar in exakten Winkeln. Zu ersten Positionierung, nutzen Sie vier Schraubzwingen und Leim, um die Beine erst einmal nur mit ihrer oberen Fläche an der Plattes des Tisches zu befestigen.

Mit den Schraubzwingen fixieren Sie die angeleimten Tischbeine und lassen den Leim trocknen. Sind diese dann vollständig durch getrocknet, können Sie die Verschraubung am Tischkranz vornehmen. Hierzu bohren Sie einfach mit einem Holzbohrer in entsprechender Größe, jeweils an den Seiten zwei nebeneinander liegende Löcher, die einen gewissen Abstand zueinander haben müssen.

3. Schritt zum Belastungstest
Sind Sie mit dem selber Bauen von Ihren eigenen Tischbeinen fertig, dann sollten Sie erst einmal eine Art Belastungstest vornehmen, um garantieren zu können, dass die Stabilität, die Standfestigkeit und auch die Belastbarkeit im vollen Umfang gegeben sind.

Ein Tipp zum Schluss
Möchten Sie die Tischplatte und Ihre selber hergestellten Tischbeine unmittelbar miteinander verbinden, muss gewährleistet sein, dass die Platte vom Tisch ausreichend Belastungsfähig ist. Bei einer Glasplatte oder einer dünnen Platte aus Holz können die Ecken ansonsten schnell ausbrechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü