Epoxidharz Tisch selber bauen | Anleitung zum Selbermachen

Haben Sie schon mal etwas von Epoxidharz gehört oder sind Sie sogar schon in Kontakt, mit dem derzeit schwer angesagtem Werkstoff gekommen? Dann wissen Sie sicherlich, wie viel Sie mit Epoxidharz selber machen können.

Aus der Sparte „DIY“ ist es nämlich gerade nicht mehr wegzudenken. Nachfolgend eine Anleitung, wie Sie mit einem Baumstamm in Verbindung mit Epoxidharz Ihrem ganz eigenen Holztisch bauen können.

Von Computertisch bis Couchtisch über Schreibtisch

Viele Menschen haben bereits ihren Esstisch in DIY nach Anleitung selber hergestellt, was sich natürlich nicht nur positiv auf die Kosten für einen Tisch auswirkt. Mit Epoxidharz können Sie sogar für sich selbst einen Couchtisch bauen oder einen speziellen Tisch zum Gaming.

Nutzen Sie die folgende Anleitung, um sich Ihr individuelles Designerstück aus Holz selber zu bauen. Doch machen Sie sich im ersten Schritt erst einmal ein Bild darüber, was Epoxidharz überhaupt ist.

Das Highlight in einem Wohnzimmer ist ein Tisch aus Epoxidharz.

Epoxidharz – was genau ist damit gemeint

Beim Epoxidharz handelt es sich um künstlich erzeugte Harze, welche formbar sind und gegossen werden. Es besteht aus zwei Komponenten, einmal dem Harz und einmal dem Härter, quasi ähnlich einem Zweikomponentenkleber.

Das „Selbermachen“, also das DIY ist mit Epoxidharz gar nicht so schwer. Wenn Sie sich exakt an diese Anleitung in Deutsch halten, um Ihren Tisch selbst zu bauen, dann erhalten Sie im Handumdrehen einen Tisch, der viel Bewunderung hervorrufen wird.

Worauf Sie beim selber Bauen mit Epoxidharz achten sollten:

– die Schutzkleidung, da es beim Gießen nicht zu einem Hautkontakt kommen sollte
– das Mischverhältnis vom Harz und dem Härter müssen Sie stets nach Anleitung auf der Umverpackung, beachten
– die Temperatur in der Umgebung, darf nicht weniger als 20 Grad Celsius betragen, wenn Sie mit Epoxidharz am hantieren sind
– der Atemschutz muss gewährleistet werden, damit Sie den Staub beim Schleifen nicht einatmen
– das Lüften, denn trotz geringer Geruchsbelästigung empfiehlt es sich beim Gießen auf dauerhaft frische Luft zu sorgen

Zum Anmischen werden Sie zwei Gefäße benötigen, indem Sie die beiden Komponenten abwiegen können. Der Härter wird dann zum Epoxidharz gegossen und miteinander gründlich vermischt. Im Anschluss lassen Sie das Gemisch ruhen, um die Luftblasen an die Oberfläche treten lassen zu können.

Mittels Farbkonzentraten wird das Epoxidharz eingefärbt. Wahlweise können Sie auch zu Farbpigmenten, also zu Färbemitteln in Pulverform greifen. Welche jedoch dann erst mit Verdünnern gelöst werden sollten.

Hier finden Sie eine praktische Anleitung zum selber Bauen von einem Epoxidharz Tisch

Mein DIY-Tisch und die Anleitung

Um Ihren eigenen Holztisch aus Epoxidharz selber machen zu können, benötigen Sie folgende Materialien:

– Epoxidharz mit Härter
– eine Holzscheibe aus Eiche oder wahlweise auch anderem Holz
– Farbpigmente oder flüssige Farbkomponenten
– Schrauben und Hairpinlegs

Für die Form zum Gießen:

– Trennmittel z.B. Teflonspray
– Schrauben
– Spanplatte in einer Dicke von 22 mm, beschichtet mit Melamin und glatt
– für das Abdichten Silikon

Zusätzliche Materialien:

– zum eventuellen Reinigen Aceton
– Schleifpapier in unterschiedlichen Körnungen (240, 180, 140, 120, 80)

Das Werkzeug:

– Arbeitshandschuhe
– Akkuschrauber
– Bohrmaschine
– Drahtbürste
– Eimer zum Mischen (4 Stück)
– Exzenterschleifer (Handschleifgerät)
– Farbrollen (Versiegelung)
– Föhn mit Heißluftgebläse
– Handkreissäge inkl. Führungsschiene
– Hartholz-Keile

Die Kosten und die Bauzeit von Ihrem selber gebauten Tisch, richten sich individuell nach Ihren eigenen Vorstellungen, genutzten Materialien und der Zeit, die Sie an einem Stück investieren können.

1. Schritt – das Zuschneiden der Holzscheibe
Sie müssen beim Tisch selber Bauen unbedingt auf eine Holzscheibe zurückgreifen, die vollständig durchgetrocknet ist. Also ca. über einen Zeitraum von zwei bis drei Jahren. Achten Sie bei dem Kauf daher auf dieses wichtige Merkmal. Zudem darf die Baumscheibe nicht so viel an Harz haben. Sollten Risse vorhanden sein, ist das nicht ganz so dramatisch, denn während des Zuschneiden, können Sie diese entfernen.

2. Schritt – das Erstellen der Gussform
Für das Erstellen der Gussform benötigen Sie die glatte und mit Melamin beschichtete Spanplatte in 22 mm Stärke. In diese spezielle Gussform können Sie dann das Epoxidharz geben. Bedenken Sie bei der Gussform und deren Abdichten bitte, dass das Harz sehr flüssig ist und in sämtliche undichte Ritzen laufen kann.

Die Bretter aus den Spanplatten als Rahmen, müssen von Ihnen stumpf aneinander geschraubt werden. Sind die Spanplatten verzogen, eignen sie sich weniger gut, denn so erhöht sich das Risiko von undichten Stellen.

3 Schritt – das Anmischen vom Epoxidharz
Basierend auf den Abmessungen der Holzscheibe und dem Umfang der Tischplatte, müssen Sie die entsprechende Menge an Harz anmischen. Beachten Sie, dass das Holz aufsaugend agiert und Sie wahrscheinlich etwas mehr als ausgerechnet, benötigen werden. Wie bereits erwähnt, bitte auf das angegebene Mischverhältnis achten.

4. Schritt – das Gießen der Tischplatte
Zum selber machen von Ihrem Tisch müssen Sie stets die Raumtemperatur im Auge behalten. Diese darf nicht kälter als 20 Grad Celsius sein und das auch dann nicht, wenn es ums Aushärten von Ihrem Tisch geht. Luftblasen und Spritzer sollten beim Gießen möglichst vermieden werden.

Das Epoxidharz muss dann parallel von vier unterschiedlichen Seiten aus, in die Form gegossen werden. Da der Mensch bekanntlich nur zwei Hände hat, brauchen Sie für diesen Schritt also Hilfe.

5. Schritt – das Nachbearbeiten von Ihrem Tisch
Machen Sie sich erst frühestens nach drei Tagen der Aushärtung an die Nachbearbeitung der Tischplatte. Endgültig ausgehärtet ist das Material übrigens erst nach einer Woche. Die Tischplatte kann aus Ihrer selbst gebauten Gussform genommen und nachgearbeitet werden. Mit Hartholz-Keil und Stechbeitel lässt sich die Tischplatte von der Bodenplatte trennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü