Teppich reinigen mit Dampfreiniger | Dampf für Teppichboden?

Einen Dampfreiniger findet man in vielen Haushalten, denn das Gerät reinigt einfach, effektiv und meist ohne Zugabe von chemischen Reinigungsmitteln. Flecken werden durch den Dampf erwärmt und anschließend durch das angebrachte Mikrofasertuch aufgenommen.

Beim Reinigen werden auch Milben und andere Bakterien teilweise vernichtet, was sich besonders bei Allergikern gesundheitsfördernd auswirken kann. Ob ein Dampfreiniger jedoch für den eigenen Teppichboden optimal ist, ist nicht immer klar, denn es hängt vor allem von der Teppichart (z. B. Berber oder Perserteppich), der Faserlänge und der Verlegung ab.

Und Achtung: Mit dem Begriff Dampfreiniger können unterschiedliche Geräte gemeint sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Teppich Reinigung mit einem Dampfreiniger von Kärcher

Auf den Teppich kommt es an

Ein Dampfreiniger reinigt mit kochend heißem Dampf, den er je nach Modell und Einstellung mit individuellem Druck versprüht. Dabei besitzt er allerdings keine Saugfunktion, sodass sich bei starkem Druck und starker Dampfmenge kleine Pfützen bilden können.

Dies kann schwere Schäden für den Teppich bedeuten, denn die Fasern und der darunterliegende Kleber könnten sich lösen oder der komplette Teppich durch die Hitze schrumpfen. Besonders bei Naturfasern ist das Risiko hoch, da sie besonders empfindlich auf Hitze reagieren.

Prüfen Sie daher vor der Benutzung unbedingt, was der Teppichhersteller empfiehlt, und auch, welche Teppicharten in der Bedienungsanleitung Ihres Gerätes aufgeführt sind. Bei der Art der Teppichreinigung gilt grundsätzlich, dass sie von der Faserlänge abhängt.

Am robustesten sind Kurzflor-Teppiche mit einer Länge unter 1,5 Zentimetern. Als Hochflor-Teppich gelten alle Teppiche mit einer Faserlänge zwischen 1,5 und 5 Zentimetern. Hier ist beim Reinigen erhöhte Vorsicht geboten.

Besonders empfindlich sind Langflor-Teppiche mit einer Faserlänge von mehr als 5 Zentimetern. Sie dürfen nur mit geringem Druck und nur mit einer glatten Bürste gereinigt werden. Eher ungeeignet für die Reinigung mit einem Dampfreiniger sind Teppiche aus Wolle, da diese durch den heißen Dampf schnell verfilzen kann.

Wie funktioniert die Reinigung mit einem Dampfreiniger?

Befestigen Sie ein Mikrofasertuch an Ihrem Gerät und stellen Sie Dampfstärke und Dampfmenge nach der Art des zu reinigenden Teppichs ein. Wählen Sie zur Sicherheit erst einmal die kleinste Stufe und testen Sie, ob der Dampfreiniger so bereits kleine Flecken säubert – am besten zuerst an einer verdeckten Stelle. Wenn es funktioniert, reinigen Sie den gesamten Teppichboden auf der niedrigen Stufe. Ansonsten arbeiten Sie sich stufenweise weiter nach oben, bis Sie das gewünschte Ergebnis erzielen.

Der Dampfsauger als Alternative

Im Gegensatz zum Dampfreiniger verfügt der Dampfsauger (der meist auch als Trockensauger genutzt werden kann) über eine Saugfunktion, die den heißen Dampf direkt wieder aus dem Teppich herauszieht. Doch auch hier sollten Sie aufgrund des heißen Dampfes auf die Dampfstärke achten und erst einmal auf einer niedrigen Stufe mit dem Reinigen beginnen.

Generell ist das Risiko, den Teppich zu schädigen, bei einem Dampfsauger aber geringer, da die Feuchtigkeit größtenteils gleich wieder entzogen wird. Wenn Sie zügig mit dem Gerät arbeiten, bleiben auch Fasern und Kleber einwandfrei. Achten Sie auch bei der Verwendung eines Dampfsaugers unbedingt auf die Herstellerangaben.

Teppich reinigen mit dem Waschsauger

Im Vergleich zu Dampfsaugern besitzen Waschsauger einen noch größeren Tank, der mit einer speziellen Reinigungslösung befüllt wird. Dadurch können Schmutz und Gerüche noch wirkungsvoller entfernt werden. Vorher muss der Teppich erst einmal mit einem Trockensauger abgesaugt werden.

Anschließend sprüht man mit dem Waschsauger über eine Düse die Reinigungsflüssigkeit auf, die etwa 10 Minuten im Teppich einwirken muss. Nun wird die Lösung wieder abgesaugt. Das Ergebnis ist ein sauberer und wohlriechender Teppich. Einen Waschsauger / Kärcher können Sie übrigens in vielen Baumärkten oder Drogerien ausleihen, wenn Sie dazu das vom jeweiligen Markt angebotene Reinigungsmittel kaufen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü