Microfaser Sofa reinigen | Glasreiniger als Hausmittel?

Eine Couch zu kaufen gehört zweifellos zu den Dingen, die in der Regel auf längerfristiger Basis in einem Haushalt angeschafft werden. Die Auswahl von einem Sofa ist nicht nur schwer in Bezug auf Form, Farbe und Ausführung, sondern vor allen Dingen auch mit Blick auf das Material.

Oftmals wird eine Couch gerne in dem Material „Microfaser“ gekauft. Wie verhält sich Microfaser allerdings in den Punkten „Pflegen“ und „Säubern“? Und was ist, wenn der Microfaserbezug speckig geworden ist? Wie Sie Ihre Couch aus Microfaser richtig reinigen und ob Sie neben einem Dampfreiniger auch auf Hausmittel wie Rasierschaum, Glasreiniger, Natron und Co. zurückgreifen können, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Das Sofa aus Microfaser – die Materialeigenschaften

Microfaser wird besonders gerne sowohl von den Herstellern als auch von den Endkunden als Material für eine Couchgenutzt. Microfaser können Sie nicht nur leicht pflegen, sondern auch das Säubern von diesem Stoff geht meist leicht von der Hand.

Egal ob es sich nun um eine weiße Couch aus Mircrofaser handelt, welche einen Fleck bekommen hat oder das Sofa in einer anderen Farbe ist und einfach speckig nur geworden ist. Mit dem richtigen Hausmittel oder speziellen Elektrogeräten wie einem Dampfreiniger, der Microfaserbezug wird sicherlich seine Form behalten, denn diese Textilie ist sehr formbeständig.

Das Reinigen der Couch sollte jedoch schon fachgerecht erfolgen, weshalb Sie hier wichtige Ratschläge zum richtigen Säubern und Pflegen von Microfaser erhalten.

Schonendes Reinigen Ihrer Microfaser-Couch

Eine Couch aus Microfaser besticht durch dichte und glatte Fasern. Einfache Hausmittel wie Natron oder der Einsatz von einem Dampfreiniger sind in der Regel vollkommen ausreichend, um einen speckig gewordenen Stoff wieder zu reinigen.

Allerdings sollten Sie unbedingt darauf achten, wenn Sie Ihre Couch mit Natron oder Glasreiniger säubern möchten, dass Sie dann auf destilliertes Wasser zurückgreifen. Ansonsten könnte es passieren, dass Sie aufgrund von Kalkrückständen in Ihrem Microfaserbezug weitere Flecken erzeugen. Zudem sollten Sie im Falle von Flecken so schnell wie möglich handeln, denn umso frischer diese sind, umso besser können Sie Ihr Sofa wieder säubern.

 

Überzeugen Sie sich selbst wie einfach Sie ein Microfaser Sofa reinigen können

Reinigen Sie Ihr Microfaser-Sofa mit Glasreiniger

Glasreiniger ist definitiv ein sehr gutes Hausmittel, damit Sie Ihre speckig gewordene Microfaser-Couch wieder reinigen können. Sie benötigen hierzu nur:

– Glasreiniger
– destilliertes Wasser
– einen Eimer
– ein Handtuch
– einen weichen und fusselfreien Lappen
– Ihren Staubsauger

Möchten Sie Ihre Couch aus Microfaser komplett reinigen, müssen Sie sämtliche Deko wie Kissen und Decken vom Sofa entfernen, um eine freie Fläche zu erhalten. Nehmen Sie dann den Glasreiniger und sprühen Sie diesen ganz dünn auf die oberste Schicht auf. Machen Sie allerdings vorab an einer unauffälligen Stelle einen Probelauf, um ermitteln zu können, dass beide Komponenten auch zueinander verträglich sind.

Mit dem weichen, sauberen und fusselfreien Lappen massieren Sie den Glasreiniger dann vollständig in die Oberfläche ein. Nutzen Sie hierzu bitte kein heißes oder kaltes Wasser zum Eintauchen des Tuches. Lauwarmes Wasser ist optimal und achten Sie darauf, dass das Sofa nicht zu nass wird.

Haben Sie eine weiße Microfaser-Couch, dann verwenden Sie zum sanften Trocknen ein ebenfalls weißes Handtuch. Ist der Microfaserbezug hingegen z. B. rot, eignet sich am besten ein rotes Handtuch für den Stoff. Reiben Sie mit dem Handtuch ganz sorgfältig und sanft die Couch wieder trocken.

Jedoch werden Sie so keine vollständige Trocknung erreichen, weshalb im Anschluss noch eine Phase zum kompletten Durchtrocknen abgewartet werden muss, um das Möbel wieder entsprechend nutzen zu können. Nach Bedarf können Sie am Ende Ihr Sofa auch noch mit dem Staubsauger absaugen.

Wie Sie Ihre Microfaser-Couch mit Rasierschaum reinigen

Zum Reinigen einer Couch aus Microfaser gibt es zahlreiche Hausmittel wie Teppichreiniger, Natron, Glasreiniger oder eben auch Rasierschaum. Wenn Sie also Ihr Microfaser-Sofa nicht mit einem Dampfreiniger säubern oder es vollständig mit Teppichreiniger einsprühen möchten, können Sie auch hervorragend zu Rasierschaum greifen. Sicherlich handelt es sich bei diesem Hausmittel eigentlich gar nicht um ein faktisches Reinigungsmittel, dennoch ist die Wirksamkeit gegen Flecken und zum Säubern einer Couch, nicht zu verachten.

Dabei spielt es auch überhaupt keine Rolle, ob es sich um einen teuren Rasierschaum handelt, im Gegenteil, denn schon das billigste Produkt ist zur Zweckerfüllung ausreichend. Passen Sie allerdings auf, dass Sie nicht aus Versehen zu einem Rasiergel greifen, und wenden Sie den Rasierschaum auch nur auf Microfaser-Stoff an. Ein Sofa aus Leder würde Ihnen ein derartiges Mittel zum Pflegen nicht verzeihen.

Im ersten Schritt reinigen Sie Ihr Microfaser-Sofa mit Ihrem Staubsauger, bitte hier nicht mit dem Dampfreiniger verwechseln. Die vorhandenen Flecken besprühen Sie dann unmittelbar mit dem Rasierschaum. Nutzen Sie an diesem Punkt wieder ein sauberes und fusselfreies Tuch, um das Hausmittel entsprechend in den Microfaserbezug einzureiben.

Anschließend lassen Sie den Rasierschaum mindestens zehn Minuten einwirken. Nehmen Sie dann eine weiche Bürste zur Hand und bürsten Sie den Schaum in eine Richtung aus. Abhängig von Art und Intensität der Flecken kann es sein, dass Sie den Vorgang noch einmal wiederholen müssen. Haben Sie alle Reste von dem Rasierschaum entfernt, folgt die Trocknungsphase.

Ein Sofa aus Microfaser können Sie problemlos selbst reinigen.

Wie Sie Ihr Sofa aus Microfaser mit Natron reinigen

Natron ist eines der beliebtesten Hausmittel überhaupt, da es derart vielfältig angewendet werden kann. Insbesondere wenn es um Textilien sämtlicher Art oder um Polstermöbel geht. Nicht immer ist nämlich der Dampfreiniger das Mittel der Wahl, wenn auf einer Couch Flecken vorhanden sind oder dieses einfach nur speckig ist und mal wieder zu reinigen ist.

Sicherlich ist der Dampfreiniger eine äußerst effektive Möglichkeit, um Ihr Microfaser-Sofa zu säubern, doch Natron als Hausmittel kann da alle Male mithalten. Oft verwechselt mit Speisenatron oder Backpulver, stellt das Natron zum Reinigen ein multifunktionelles Mittel dar.

Ist Ihr Sofa speckig und verschmutzt, können Sie dieses mittels Natron in Handumdrehen wieder auf Vordermann bringen. Bedenken Sie dabei auch, das Natron ganz ohne Chemie auskommt und damit ganz besonders zu empfehlen ist.

Des Weiteren erzielen Sie mit Natron nicht nur das Reinigen von Ihrem Sofa an sich, sondern das Hausmittel besitzt sogar die Eigenschaften, unangenehme Gerüche zu neutralisieren und Hausstaubmilben sowie Bakterien zu Leibe zu rücken. Das benötigen Sie zum Reinigen mit Natron:

– Natron in Pulverform
– destilliertes, heißes Wasser
– eine Schale
– Ihren Staubsauger
– einen Schwamm
– einen Löffel

Bevor Sie damit beginnen, Ihr Sofa mit Natron zu reinigen, müssen Sie unbedingt vorab an einer nicht sichtbaren Stelle, einen Verträglichkeitstest machen. Die Paste aus Natron tragen Sie an der verdeckten Stelle auf, lassen Sie einwirken und ermitteln dann, ob es zu einer Farbveränderung gekommen ist.

Danach ist ganz wichtig, dass Sie das Sofa vollends von losen Verschmutzungen befreien, indem Sie mit Ihrem Staubsauger die ganze Oberfläche absaugen. Das Natron in Pulverform kann dann von Ihnen gleichmäßig, auf der Microfaser-Couch verstreut werden.

Mittels Schwamm und heißem Wasser reinigen Sie im nächsten Schritt, die vollständige Oberfläche und geben ihr die nötige Zeit zum Durchtrocknen. Ist Ihr Sofa wieder trocken, nehmen Sie Ihren Staubsauger nochmals zur Hand und saugen alle Pulverreste vom Microfaserbezug wieder auf.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü