Sofa reinigen mit Natron | Natronpulver für Couchreinigung?

Natron gilt als wahrer Alleskönner im Haushalt. Pur oder als Paste ist es perfekt zur Couchreinigung geeignet. Auch schlechte Gerüche können neutralisiert werden. Wenn Ihr Sofa also sehr beansprucht wird, das ist insbesondere der Fall, wenn kleine Kinder und Haustiere zur Familie gehören, können Sie auf Natronpulver als Hausmittel vertrauen.

Natron als Reinigungsmittel

Natron, gemeint ist hier Speisenatron, können Sie im Handel beispielsweise als Kaiser-Natron erwerben. Verwechseln Sie es nicht mit Waschsoda! Der chemische Name ist Natriumhydrogencarbonat. Natron ist preiswert und universell einsetzbar.

Sie verwenden es vielleicht als Backtriebmittel, aber Natronpulver kann auch herkömmliche Putzmittel ersetzen. Dabei ist es ungiftig und umweltschonend beim Reinigen.

Erfahren Sie mehr über die Reinigung eines Sofas mit Natron

Vor der Couchreinigung

Bevor Sie Ihre Couch reinigen, sollten Sie diese von Staub und Krümeln befreien. Saugen Sie die Polster mit dem Staubsauger gründlich ab! Vergessen Sie dabei nicht, den Stauraum unter dem Sofa auszuräumen. Decken, die dort liegen, riechen nach einer Zeit nicht mehr frisch. Sie können Sie in der Waschmaschine waschen.

Machen Sie an einer verdeckten Stelle eine Probereinigung, um in Erfahrung zu bringen, ob der Stoff das Natron verträgt. Bilden sich Verfärbungen, ist Natronpulver nicht zur Reinigung Ihrer Couch geeignet. Das ist allerdings selten der Fall.

Gegen schlechte Gerüche

Natronpulver ist leicht basisch. Es reagiert mit organischen Säuren und kann diese neutralisieren. Wenn Ihr Sofa beispielsweise nach einem langen Sommer Schweißgeruch angenommen hat, kann die Substanz, so die Erfahrungen, Gerüche binden und beseitigen.

Verteilen Sie das Pulver gleichmäßig auf dem Stoff der Polster und lassen es über Nacht einwirken. Am nächsten Tag können Sie das Sofa absaugen. Es riecht nun wieder frisch! Bei Polstermöbeln mit einem Bezug aus Microfaser funktioniert die Methode ebenfalls, sofern der Stoff farbecht ist.

Natron ist das Wundermittel überhaupt bei der Reinigung von Ihrem Sofa.

Gegen Schmutz und Gebrauchsspuren

Wasser kann die Wirkung von Natron erhöhen. Das können Sie ausnutzen, wenn Sie Ihr Sofa gründlich reinigen müssen, weil der Stoff verschmutzt ist oder Flecken hat. Besonders wirksam ist Kaiser-Natron bei fettigen und eiweißhaltigen Flecken.

Auch gegen Keime und Milben ist die Substanz in Verbindung mit Wasser wirksam.
Saugen Sie zunächst die Couch gründlich mit dem Staubsauger ab. Streuen Sie dann das Pulver gleichmäßig auf die Polster. Reiben Sie es zum Reinigen mit einem feuchten Schwamm in den Stoff. Nach dem Trocknen saugen Sie das Sofa ab. Es sollte nun sauber sein.

Die Methode funktioniert nicht nur bei Ihrer Couch, sondern auch, wenn Sie Sessel, Polsterstühle, nicht waschbare Kissen oder die Autopolster reinigen müssen.

Gezielt gegen Flecken

Sollten nach dem Reinigen noch Flecken zu sehen sein, können Sie mit einer Paste aus Natronpulver und wenig warmem Wasser eine intensive Reinigung machen. Das funktioniert beispielsweise bei Fett- oder Kaffeeflecken.

Nehmen Sie die Paste nach einer Einwirkzeit mit einem feuchten Lappen wieder ab.
Bei besonders hartnäckigen Flecken lohnt sich ein Versuch mit Rasierschaum. Der Schaum kann tief sitzenden Schmutz lösen. Nach einer Einwirkzeit von mehreren Stunden können Sie alle Rückstände aus dem Stoff bürsten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü